»Mehr oder weniger Dynamik? Hauptsache laut? Die richtige "Mischung" macht den guten Ton!«
2019-03-23, 16:00–16:30, Konzertsaal

Neue Konzepte einer systematischen Beschreibung und Anpassung der Audio Dynamik und Lautheit in der Podcast Audio Nachberarbeitung.

In den letzten Jahren haben sich Loudness (Lautheit) Standards in der Audio Nachbearbeitung international etabliert und Podcasts waren oft Vorreiter in der Umsetzung. Loudness beschreibt aber nur eine Eigenschaft, nämlich wie laut ein Podcast sich durchschnittlich anhört. Dieser Wert sagt aber nichts über den Dynamikumfang (Loudness Range, Dynamic Range) aus, welcher die relativen Lautheitsunterschiede innerhalb eines Podcasts beschreibt.

Eine mögliche Lösung ist einfach alles gleich laut zu machen, d.h. den Dynamikumfang so weit wie möglich zu komprimieren. Dies ist jedoch für den Hörer nicht sehr angenehm und vorallem bei aufwendigen Produktionen (Features, Filme, Musikbeiträge) keine Option.

Im Vortrag werden Konzepte einer systematischen Beschreibung und Handhabung von Audio Dynamik und Lautheit präsentiert und häufig verwendete Begriffe erklärt. Dabei wird über den Tellerrand der reinen Podcast Nachbearbeitung geblickt (Kino, Fernsehen, Musikaufnahmen) und von momentanen Entwicklungen berichtet (European Broadcast Union (EBU), Audio Engineering Society (AES), Netflix, Auphonic, etc.).

Folgende Themen und Begriffe werden erläutert:

  • Loudness Range (LRA), Dynamic Range: alles gleich laut oder mehr Dynamik zulassen?
  • Unterschiede Leveling vs. Loudness Normalization vs. Loudness Metering
  • Unterschiede Leveling vs. Kompressor
  • Dynamic Range und Leveling für verschiedene Abhörsituationen (Kino, Wohnzimmer, mobil, U-Bahn, etc.)
  • Konzept der Loudness Comfort Zone für Sprach- und Musiksignale
  • Loudness Targets auf verschiedenen Plattformen (Spotify, Amazon, Netflix, Rundfunk, etc.)
  • Neuer "Loudness Target War" löst alten "Loudness War" ab
  • Niedrigere Loudness Targets für Audio mit mehr Dynamik
  • Peak to Loudness Ratio (PLR), Maximum True Peak Level (Oversampling, Intersample Peaks, etc.)
  • Definition LU (Loudness Units) vs. dB (Dezibel), LUFS vs. dBFS
  • Problematik des Loudness Range (LRA) Wertes für generische Audiosignale
  • Dialog Loudness vs. Loudness von Musik/Effekte in Kino, Netflix, Fernsehen und Podcasts
  • Umsetzung dieser Konzepte auf auphonic.com

Die Erklärungen sind für Audio-interessierte Laien gedacht, deshalb wird auf zu tiefe technische Details verzichtet um die Verständlichkeit zu erhöhen. Am Ende des Vortrags wird auch kurz demonstriert, wie man die vorgestellten Konzepte mit auphonic.com umsetzen kann (Auphonic Advanced Audio Algorithmen).