»Freie Wissenschaft durch Podcasting«
2019-03-24, 16:00–16:30, Konzertsaal

Unsere Gesellschaft kennt Wissenschaft als institutionalisierte Wissenschaft. Das dreijährige Projekt "Colloquium-Podcast" wollte die Fragen beantworten, ob Podcasts geeignetes Mittel außeruniversitärer Wissenschaft sein könnten und ob Schattenseiten von Institutionalisierung und Organisationen verzichtbar sind. Vorstellung eines Erkenntnisprozesses samt Fazit.

Hervorgehend aus einem Gespräch mit dem Soziologen Klaus Kusanowsky im April 2016 entstand ein Podcast-Projekt, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, intersubjektiv referenzierbare Wissensakkumulation auf die Probe zu stellen. Ausgehend vom Erkenntnisinteresse des Gastgebers, mit zunächst größtenteils unbekannten Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern, wurden in den einzelnen Aufzeichnungen Probleme gefunden und bearbeitet, die vor den jeweiligen Gesprächen nicht artikulierbar waren. Im Talk wird der Erkenntnisprozess mit seinen wesentlichen Zwischenetappen der letzten drei Jahre vorgestellt, sowie die Frage erörtert, inwiefern sich an den vollzogenen Prozess anschließen lassen könnte und welche Rolle Podcasts weiterhin dabei spielen.